/ Devisenkassa vs. Futures: Was man für den Handel wählen sollte

Unterschied zwischen Kassa- und Termingeschäften am Forex

Die auf den Finanzmärkten verwendete Terminologie kann manchmal verwirrend sein, und der Forex-Handel macht es gewiss nicht einfacher. Manche Handelsanfänger verstehen die Bedeutung der Begriffe Spot und Futures nicht ganz. Das Verständnis dieser Begriffe ist für jeden Anleger, der sich für Finanzmärkte wie Forex interessiert, von grundlegender Bedeutung.

Merkmale von Kassa- und Termingeschäften

Wenn wir von einem Kassageschäft auf dem Markt sprechen, meinen wir eine Transaktion, die sofort stattfindet. Der Kassakurs eines Rohstoffs, einer Währung oder einer Aktie ist die Notierung für ein sofort ausgeführtes Kauf-/Verkaufsgeschäft, dessen Abrechnungstermin in der Regel zwei Geschäftstage nach dem Datum der Geschäftsausführung liegt. Der Kassakurs wird zum Zeitpunkt des Abschlusses des Geschäfts festgelegt. Der Kassamarkt ist 24 Stunden am Tag geöffnet, und die Geschäfte können über eine Bank, per Telefon oder über das Internet abgewickelt werden.

Preispolitik

Kassa- und Terminmarktpreise unterscheiden sich geringfügig, und die Transaktionen werden ganz unterschiedlich abgewickelt. In einem Terminkontrakt zwischen zwei Parteien wird der Preis zum Zeitpunkt des Geschäfts festgelegt, aber das Geschäft selbst muss nicht sofort ausgeführt oder abgerechnet werden. Beide Parteien können vereinbaren, dass das Geschäft zu einem späteren Zeitpunkt als den für den Kassahandel typischen ein oder zwei Tagen ausgeführt wird.

Wenn das vereinbarte Datum erreicht ist, wird das Geschäft ausgeführt, der Käufer leistet die Zahlung, und der Verkäufer liefert die Währung, die Ware oder die Aktie zu den vereinbarten Bedingungen. In vielen Fällen wird der Terminpreis festgelegt, die Lieferung des Vermögenswerts erfolgt jedoch erst nach drei Monaten (bei Standardterminverträgen). Terminkontrakte werden auch an zentralisierten Terminbörsen wie der Chigado Commodity Exchange (CME) gehandelt, obwohl ein erheblicher Teil der Termingeschäfte an außerbörslichen Märkten stattfindet.

Hauptunterschied zwischen Kassa- und Termingeschäften

Der Hauptunterschied zwischen Devisenkassa- und Devisentermingeschäften besteht in der tatsächlichen Lieferung der Vermögenswerte. Bei Termingeschäften wird der Preis festgelegt, wenn der Vertrag ausgeführt oder gekündigt und die Währung getauscht wird. Bei Forex-Kassageschäften wird der Preis zum Zeitpunkt des Handels festgelegt, und der physische Austausch der Währungen erfolgt sofort, genau zum Zeitpunkt des Handels oder innerhalb eines kurzen Zeitraums (in den meisten Fällen liegt dieser Zeitraum, der auch als Kassadatum bezeichnet wird, zwei Geschäftstage nach dem Handelstag des Geschäfts). Viele Futures-Händler neigen jedoch dazu, ihre Positionen zu schließen, bevor die Verträge auslaufen.

Was ist Spothandel

Spot-Handel

Der Forex-Spothandel bietet ebenfalls Zugang zu hoher Liquidität und niedrigeren Handelskosten als Futures. Im Gegensatz zu diesen Derivaten fallen beim Spot-Handel keine Provisionen und andere Kosten an, die mit dem Futures-Handel verbunden sind, wie z. B. die NFA-Provisionen (im Falle von in den USA ansässigen Brokern), die in der Regel direkt an die Händler weitergegeben werden.

Unterschied zwischen Kassa- und Termingeschäften im Forex

Bei Forex-Kassageschäften handelt es sich um Geschäfte, die sofort abgeschlossen werden, und die Abrechnung erfolgt in der Regel innerhalb von zwei Geschäftstagen nach dem Abschlussdatum. Bei Termingeschäften hingegen treffen zwei Parteien eine Vereinbarung über den Austausch von Währungen zu einem bestimmten Datum in der Zukunft zu einem zum Zeitpunkt des Geschäfts festgelegten Preis.

Wie der Forex-Kassamarkt funktioniert

Auf dem Kassamarkt werden Währungen sofort zu dem zum Zeitpunkt des Geschäfts gültigen Kurs umgetauscht. Transaktionen können 24 Stunden am Tag über Banken, per Telefon oder online getätigt werden.

Merkmale von Terminkontrakten

Forex-Terminkontrakte sind eine Vereinbarung zwischen zwei Parteien über den Austausch von Währungen zu einem zukünftigen Zeitpunkt zu einem zum Zeitpunkt der Transaktion festgelegten Preis. Im Gegensatz zu Kassageschäften erfolgt die Transaktion nicht sofort und kann auf zentralen oder außerbörslichen Terminmärkten stattfinden.

Worin besteht der Hauptunterschied zwischen Kassa- und Termingeschäften auf dem Forex-Markt

Der Hauptunterschied liegt in der tatsächlichen Lieferung der Vermögenswerte. Beim Kassahandel findet der physische Austausch der Währungen direkt zum Zeitpunkt des Geschäfts statt, während bei Termingeschäften die Lieferung der Währungen zu einem vereinbarten Termin in der Zukunft erfolgt.

Was sind die Vorteile des Kassahandels

Der Devisenkassahandel bietet Zugang zu einem hohen Maß an Liquidität und niedrigeren Handelskosten im Vergleich zu Termingeschäften. Außerdem fallen beim Handel mit Futures keine Provisionen und Kosten an, was den Spothandel für viele Anleger attraktiver macht.

Abschließend möchte ich betonen, wie wichtig es ist, dass die Anleger den Unterschied zwischen Kassa- und Termingeschäften auf den Finanzmärkten verstehen. Bei Kassageschäften findet ein Austausch zum aktuellen Marktpreis statt, während bei Terminkontrakten ein Preis für einen zukünftigen Austausch festgelegt wird. All dies wirkt sich auf die Handelsstrategie aus, so dass es wichtig ist, sich über die Terminologie und ihre Anwendung auf dem Markt auf dem Laufenden zu halten.

/ Bewertungen

/ Eine Bewertung hinterlassen

Die besten Forex-Bots, die es 2023 zu testen gilt...

cal19.12.2023

nameАртем Митрофанов

Mehr lesen

Forex Trading Mentor: Aus den Fehlern anderer lernen...

cal27.05.2024

nameАртем Митрофанов

Mehr lesen

LINQ Capital: Eine Handelsplattform mit Betrugsverdacht...

cal03.04.2024

nameАртем Митрофанов

Mehr lesen