/ Ölpreisprognose für 2023-2024. Sollte ich Öl-Futures kaufen?

prognoz-stoimosti-neftiv

Was ist ein Öl-Future?

Öl-Futures sind Verträge, die es Händlern ermöglichen, Öl zu einem bestimmten Preis zu einem zukünftigen Zeitpunkt zu kaufen oder zu verkaufen. Sie sollen Ölproduzenten und Verbraucher vor Preisschwankungen schützen. Sie ermöglichen es den Marktteilnehmern, den Ölpreis im Voraus festzulegen, was dazu beiträgt, das Risiko von Preisschwankungen zu verringern.

Diese Verträge werden von Unternehmen, die in der Ölförderung und im Ölverkauf tätig sind, häufig genutzt. Sie werden auch von Händlern genutzt, die von den Ölpreisschwankungen profitieren wollen. Öltermingeschäfte ermöglichen es ihnen, vorhersehbare Investitionen zu tätigen.

Öltermingeschäfte sind somit ein Instrument für das Risikomanagement und ermöglichen es Händlern und Unternehmen, sich vor ungünstigen Ölpreisschwankungen zu schützen, die Volatilität zu verringern und Stabilität beim Handel mit Ölprodukten zu gewährleisten.

Preisprognose für Öl-Futures

Im Jahr 2023 hat es mehrfach Aufregung um die Ölpreise gegeben. Der jüngste Grund dafür war die Revision der Ölproduktionsnormen durch die OPEC+-Länder. Nachdem die OPEC+-Länder Kürzungen der Produktionsnormen angekündigt hatten, stiegen die Öl-Futures um 1 Prozentpunkt. Der Ölpreis veränderte sich um 5-6 Prozentpunkte.

Als Folge dieser Entwicklungen haben die Analysten ihre Prognosen für die Ölpreisschätzungen angepasst. Die aktualisierten Prognosen sagen einen Ölpreis von 95 bis 100 Dollar pro Barrel bis Ende dieses Jahres und 100 Dollar oder mehr im Jahr 2024 voraus. Beachten Sie, dass diese Prognosen in Abhängigkeit von anderen Faktoren noch angepasst werden können.

Wovon hängen die Ölpreise ab?

Der Ölpreis hängt von mehreren Faktoren ab. Die wichtigsten sind:

  • Angebot und Nachfrage auf dem Weltmarkt;
  • das geopolitische Umfeld;
  • die wirtschaftliche Lage der Erdöl produzierenden Länder und Regionen;
  • Veränderungen in der Ölproduktion und technologische Innovationen.

Die Vorhersage von Ölpreisänderungen kann schwierig sein. Es gibt einige Faktoren, die Händlern helfen können, zu analysieren und Vorhersagen zu treffen. Gehen wir näher auf sie ein.

Es gibt einige Faktoren, die Händlern bei der Analyse und Vorhersage helfen können.

Bedeutsame Ereignisse wie politische Konflikte, Naturkatastrophen oder Änderungen in der Wirtschaftspolitik könnten den Ölpreis beeinflussen. Verfolgen Sie Nachrichtenberichte und Analysen, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Änderungen der weltweiten Ölnachfrage, insbesondere von Großverbrauchern wie China oder den USA, könnten den Preis beeinflussen. Berücksichtigen Sie auch Ölvorräte und Produktionsdaten, um zu verstehen, wie das Angebot den Markt beeinflusst.

Um zu verstehen, wie sich das Angebot auf den Markt auswirkt, sollten Sie Folgendes beachten.

Die Verwendung von Charts und technischen Indikatoren kann helfen, Trends und Muster zu erkennen, die auf künftige Preisbewegungen hindeuten könnten. Händler verwenden oft eine Vielzahl von Instrumenten und Analysetechniken, um Preisbewegungen vorherzusagen.

Der Ölmarkt ist komplex und unterliegt vielen Faktoren, so dass es unmöglich ist, genaue Preisvorhersagen zu garantieren. Am besten ist es, verschiedene Analysemethoden zu kombinieren und die Informationen ständig zu aktualisieren, um beim Ölhandel fundierte Entscheidungen zu treffen.

Forex-Ölhandel

Der Devisenhandel mit Öl bietet Händlern die Möglichkeit, am Ölpreis zu partizipieren und von der Differenz zwischen Kauf und Verkauf zu profitieren. Auf dem Devisenmarkt werden derivative Instrumente wie der CFD (Contract for Difference) eingesetzt. Sie ermöglichen es Händlern, Positionen zum Kauf oder Verkauf von Öl zu eröffnen, ohne es tatsächlich zu liefern.

Weitere Vorteile des Ölhandels auf dem Devisenmarkt sind:

  • Liquidität;
  • Die Möglichkeit, sowohl am Anstieg als auch am Fall des Ölpreises zu verdienen;
  • Zugänglichkeit und Flexibilität.

Beim Devisenhandel mit Öl können Händler eine Vielzahl von Strategien anwenden. Zum Beispiel die technische Analyse, die Fundamentalanalyse oder eine Kombination aus beidem. Die technische Analyse hilft dabei, Trends und Muster in den Kurscharts zu erkennen. Die Fundamentalanalyse basiert auf der Untersuchung von Faktoren, die den Ölpreis beeinflussen, wie Wirtschaftsdaten, politische Ereignisse usw.

Beim Devisenhandel mit Öl ist es wichtig, Marktbedingungen, Nachrichten und Ereignisse zu berücksichtigen, die den Ölpreis beeinflussen können. Händler können auch Risikomanagement betreiben, indem sie Stop-Losses und Take-Profits festlegen. Dies ist notwendig, um potenzielle Verluste zu kontrollieren und Gewinne zu schützen.

Der Forex-Ölhandel birgt Risiken, darunter Preisschwankungen und die Möglichkeit, Geld zu verlieren. Daher ist es empfehlenswert, sich die nötige Ausbildung zu verschaffen, den Markt zu studieren und ein Demokonto zum Üben zu nutzen, bevor man mit dem Handel beginnt. Der Forex-Handel ist mit gewissen Risiken verbunden, darunter Preisschwankungen und die Möglichkeit, Geld zu verlieren.

/ Bewertungen

/ Eine Bewertung hinterlassen

Die besten Forex-Bots, die es 2023 zu testen gilt...

cal19.12.2023

nameАртем Митрофанов

Mehr lesen

Geld verdienen am Forex: Worauf ist zu achten...

cal15.04.2024

nameАртем Митрофанов

Mehr lesen

LINQ Capital: Eine Handelsplattform mit Betrugsverdacht...

cal03.04.2024

nameАртем Митрофанов

Mehr lesen